Limiter LIM1

Warum LIM1?

Die Einhaltung der Richtwerte nach DIN 15905-5 durch organisatorische Maßnahmen - also Anzeige des Schallpegels und Rücknahme desselben durch den Tontechniker oder DJ - scheitert bisweilen an Einsicht und Kooperationsbereitschaft der Betreffenden. Wünschenswert ist daher eine technische Lösung.

Konventionelle Limiter haben recht kurze Integrationszeiten und eignen sich wenig für diese Aufgabe: Korrekt eingestellt nehmen Sie der Musik fast jede Dynamik.

LIM1 ist vor allem ein ferngesteuerter Pegelsteller, der vom Mess-System (dBmess 2009, dBmess 2016 XL2) gesteuert wird. Das Mess-System integriert über den vollen Halbstunden-Block. Stellt es hier eine Überschreitung fest, dann wird der Pegel ganz langsam zurückgenommen (maximal 0,1 dB pro Sekunde). Kurzzeitige Pegelspitzen bringen den Limiter gar nicht zu Ansprechen. Somit ist der Einsatz des LIM1 unhörbar.

 

Frontansicht Limiter LIM1 Frontansicht Limiter LIM1

Der LIM1

Den LIM1 gibt es in Ausführungen zu 2, 4 oder 6 Kanäle. Damit können auch komplexere Lautsprechersysteme (getrennt angefahrene Bässe, SFAs, etc.) verwendet werden.

Der Eingang jedes Kanalpaars lässt sich von analog (2 x XLR) auf digital (AES/EBU auf 1 x XLR) umschalten, bei den Ausgängen liegt das Signal sowohl analog als auch digital an (das Gerät könnte man auch als Wandler verwenden). Die Samplingrate lässt sich von 48 kHz auf 96 kHz umschalten. Das Gerät verwendet wahlweise internen oder externen Sync, wobei letzterer zwischen AES/EBU, Wordclock oder Kanalpaar 1/2 umgeschaltet werden kann.

Für jeden Kanal kann getrennt eingestellt werden:

  • Der Pegel (dieser wird üblicherweise vom Meßsystem gesteuert)
  • Ein Peak-Limiter (z.B. für die Einhaltung von 135 dB L(C)peak)
  • Ein RMS-Limiter/Kompressor, dessen Pegelrücknahme pro dB über Threshold eingestellt werden kann zwischen 0 und 2 dB. Bei einer Pegelrücknahme von 1 dB würde sich das Gerät wie ein klassischer Limiter verhalten.

Der LIM1 lässt sich nebenbei auch als Festivalumschalter verwenden, um bei Festivals zwischen verschiedenen Pulten umzuschalten. Per Kippschalter auf der Frontplatte kann eingestellt werden, ob an Ausgang 1/2 das Signal von Eingang 1/2 oder von Eingang 3/4 anliegen soll.

6-Kanal-Version des Limiters von hinten 6-Kanal-Version des Limiters von hinten

Preise

2-Kanal-Version
1785,- Euro (inkl. MWSt)
(1500,- zzgl. MWSt)

4-Kanal-Version
2380,- Euro (inkl. MWSt)
(2000,- zzgl. MWSt)

6-Kanal-Version
2975,- Euro (inkl. MWSt)
(2500,- zzgl. MWSt)

späteres Upgrade von 2 Kanälen (2 -> 4 oder 4 -> 6)
erfordert Einsendung des Gerätes
833,- Euro (inkl. MWSt)
(700,- Euro zzgl. MWSt)

späteres Upgrade von 4 Kanälen (2 -> 6)
erfordert Einsendung des Gerätes
1428,- Euro (inkl. MWSt)
(1200,- Euro zzgl. MWSt)

 

Bitte geben Sie bei der Bestellung an, wie Sie das Gerät gejumpert haben möchten:

  • 15 dBu analog entsprechen 0 dBFS digital ("ARD-Standard")
  • 26 dBu analog entsprechen 0 dBFS digital (Limiter lässt sich dann mit normalen Analogpulten nicht mehr übersteuern)

(Eingänge und Ausgänge können auch unterschiedlich gejumpert werden. Und natürlich können Sie das alles später jederzeit umjumpern.)